Unbenannt-3

Die Sonne schreibt keine Rechnung !!!

Die wirtschaftlichste und vernünftigste Lösung, Ihr Schwimmbad angenehm temperiert zu betreiben, ist die Nutzung der thermischen Sonnenenergie. Anders als bei der Photovoltaik wird die Energie absorbiert und an einen Wärmeträger abgegeben, der diese dann über einen Wärmetauscher an das zu beheizende Medium abgibt. Im Schwimmbadbereich ist dieser Wärmeträger das direkt durch den Absorber fließende Schwimmbadwasser, welches erwärmt in das Schwimmbecken zurückfließt. Dieses Prinzip hat den Vorteil, dass keine Verluste durch einen separat in den Filterkreislauf eingesetzten Wärmetauscher entstehen – jedoch den Nachteil, dass der Wärmeträger (Schwimmbadwasser) bei Frostgefahr gefriert, sodass die Anlagen über die Wintermonate außer Betrieb genommen werden müssen. Dies macht aber nichts, da unsere Außenpools zum aller größten Teil von April bis Oktober betrieben werden. Für Ganzjahresbecken gibt es Alternativen, die individuell besprochen werden müssen.

Die für eine Solaranlage bestmögliche Fläche ist in Richtung Süden – Südwesten ausgerichtet und nach Möglichkeit der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Wenn die Größe der Fläche dann noch folgender Faustformel entspricht und sie sich im direkten Umfeld der Filteranlage befindet, sind die Voraussetzungen ideal:

abgedecktes Freibecken:            75 % der Wasseroberfläche
nicht abgedecktes Freibecken:   100 % der Wasseroberfläche

Hierbei sei anzumerken, dass unser Solar-Flex Absorber durch seine “Berg- und Taloberfläche” des Rippenschlauches 50 % mehr Oberfläche aufweist, dementsprechend die nötige Dachfläche also kleiner ausfallen kann. Die Installation auf einem Flachdach ist der auf einem Schrägdach aufgrund der einfacheren und schnelleren Montage immer vorzuziehen.

Das Solar-Flex System ist ideal zur Selbstmontage, da außer Messer, Pinsel und ein wenig “Spüli” als Gleitmittel nichts weiter benötigt wird.
Gelieferte Rolle Rippenschlauch auf Längen zuschneiden, Lippendichtungen und Stützhülsen aufsetzen, auf das vorgefertigte Sammelrohr aufstecken – fertig !
Entweder Sie montieren den kompletten Absorber am Boden und bringen ihn dann auf das Dach, einfacher ist jedoch die Montage gleich auf dem Dach, auf dem schon die Sammelrohre montiert wurden. Der fertige Absorber muss auf Flachdächern nicht gesichert werden, da der Wind dem “Rohrregister” nichts anhaben kann. Nur bei der Schrägdachmontage sollte die Anlage gegen Abrutschen gesichert werden.

Nachdem nun der Absorber mit der Filteranlage oder einer separaten Solarpumpe verbunden ist, kann, je nach Sonnenschein mit dem Aufheizen begonnen werden.

Gesteuert wird die Solaranlage mit einem Kugelhahn auf der “Reinwasserleitung” hinterm Filter zum Becken – entweder manuell oder mit einer Temperatur-Differenzregelung automatisch.

Informieren Sie uns über ihre Gegebenheiten, wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Nachfolgend zeigen wir die möglichen Funktions- und Installationsschemen:

         diagonaler Absorber                        Umkehrabsorber

Januar 23, 2007 (2)_1.jpg

Schrägdach ”waagerecht”          Flachdach                Schrägdach “senkrecht”

Januar_23__2007__3_.jpg

© Copyright - Schwimmbadtechnik Bremen