Unbenannt-3

Das Stahlmantelbecken ist, das Sortiment der luftgefüllten und anderen dieser Kategorie anzuordnenden Becken mal ausgenommen, die günstigste Variante, sich den Traum vom eigenen Swimmingpool zu erfüllen.

Es besteht aus einem beidseitig verzinkten Stahlmantel (0,6 – 0,8 mm), zur Außenseite zusätzlich kunststoffbeschichtet, damit es durch die Hinterfüllung nicht zu Schäden kommt. Bodenprofile und Handläufe dienen der Formgebung, die Innenhülle aus PVC-Folie (0,6 – 1,0 mm) hat die wasserdichtende Funktion.

Das Ovalbecken benötigt an den geraden Längsseiten jeweils eine Stützmauer, das Achtformbecken erhält die Formgebung durch den in den Boden einzulassenden Stahlträger. Nur beim Rundbecken bedarf es aufgrund der Formgebung keiner weiteren Stützkonstruktion.

Nach Aushub der Baugrube wird je nach Beschaffenheit des Untergrundes eine Fundamentplatte (0,1 – 0,2 m) erstellt, oder direkt auf fest gewachsenem Boden ein schützendes Vlies ausgerollt. Der Form entsprechend werden die Bodenprofile ausgelegt. Nach Einsetzen des Stahlmantels, Einhängen der Innenhülle und Aufbringen der Handläufe, werden die ersten Zentimeter Wasser eingefüllt, um noch Falten aus dem Bodenbereich glätten zu können. Erst nach Füllung bis zu den Einbauteilen werden diese eingeflanscht, um Faltenbildung an den Wänden zu vermeiden.

IMG_3952-225x169Sorgfältig erstellt und nach Möglichkeit ganz im Erdreich versenkt, kann ein einfaches Stahlmantelbecken den Garten zu einer kleinen Wellness Oase verwandeln.
Mit Überdachung und Solaranlage ausgestattet kann die Badesaison auch in den norddeutschen Tiefebenen von April bis Oktober andauern.

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot als Komplettpaket einschl. Technik
“alles aus einer Hand”.

© Copyright - Schwimmbadtechnik Bremen